White Paper „Neue Trends im Know-how-Schutz”

Wie Unternehmenskommunikation eine zukunftsfähige Sicherheitskultur schafft und so vor Know-how-Abfluss und Wirtschaftsspionage schützt.

Know-how-Schutz und Informationssicherheit sind entscheidend für den Unternehmenserfolg, auch wenn sich insbesondere Mittelständler und kleinere Unternehmen dessen oft noch gar nicht richtig bewusst sind. Jährlich entsteht allein in Deutschland ein Schaden von geschätzten 50 Milliarden Euro, so aktuelle Zahlen des Bundesverfassungsschutzes.

Während viele Firmen bereits mit neuer IT aufrüsten, wird eine Gefahrenquelle noch viel zu oft unterschätzt: die Menschen selbst, die im Unternehmen und seinem Umfeld arbeiten. Neue Wege binden daher die Unternehmenskommunikation gezielt in den Know-how-Schutz ein, um Mitarbeiter und Geschäftspartner zu sensibilisieren und zu Mitstreitern für mehr Sicherheit zu machen. Ziel ist es, Know-how umfassend und präventiv schützen – und eine vertrauensvolle, selbstbewusste und wehrhafte Sicherheitskultur zu schaffen.

Konkrete, praxisnahe Ansätze dafür fasst jetzt unser White Paper „Neue Trends im Know-how-Schutz – so schafft Unternehmenskommunikation zukunftsfähige Sicherheitskulturen“ zusammen. Informieren Sie sich, wie Sie Ihren Schutz gegen Datendiebstahl und Informationslecks, gegen Industriespionage und Wirtschaftsspionage verbessern können. Das White Paper können Sie kostenlos herunterladen.

Weiterführende Links
White Paper „Neue Trends im Know-how-Schutz“
Informationen zu Know-how-Schutz durch Spezialkommunikation
Ideas2go zum Thema Know-how-Schutz