Ausgaben für Online-Werbung auf Höchststand

Während die Bedeutung von Online-Medien 2012 weiter zunahm, waren dagegen die Ausgaben für Print-Werbung rückläufig.

Zwar dominieren gedruckte Werbemedien mit einem Anteil von 68 % weiterhin den deutschen Werbemarkt, aber die Erlöse, die 2012 auf dem Online-Werbemarkt erzielt wurden, überstiegen erstmals die Grenze von einer Milliarde Euro Nettoumsatz.

Diese Ergebnisse der Studie „Werbung in Deutschland“ des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) unterstreichen damit die wachsende Bedeutung von Online-Kommunikation. Unternehmen, die diesem Trend Rechnung tragen, ergänzen ihre Marketing-Aktivitäten im klassischen Bereich um ein funktionierendes Online-Konzept und schaffen neue Synergien zwischen offline und online.

Die Vorteile von Online-Werbung und Online-PR liegen auf der Hand: Botschaften können schnell sehr breit gestreut werden, sind weltweit verfügbar und das bei gleichzeitiger Einsparung von Schalt- und Produktionskosten.

Weiterführende Links

Artikel zur ZAW-Studie
Informationsbroschüre Online-PR
Ideas2go zum Thema Online-PR